„Neue“ soziale Bewegungen

Die sogenannten neuen sozialen Bewegungen sind, nach der Wikipedia, mit dem Abflauen der Studentenbewegungen Ende der 60ziger Jahre entstanden. Gemeint sind damit vor allem globalisierungskritische Bewegungen. Die Arbeitnehmer-Bewegung gehört also definitiv nicht dazu, hat aber sehr viele Sympathisanten in den neuen sozialen Bewegungen.

Im Seminar haben wir uns damit beschäftigt, was gewerkschaftliche Kampagnen von den neuen sozialen Bewegungen lernen können. Dazu wurde das Video „Mit Kunst die Gesellschaft hacken“ gezeigt. Es wurde über Dos und Donts bei der Durchführung gewerkschaftlicher Kampagnen gesprochen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=SWXpyevEPjg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.