9/11 war ein Inside-Job. Die Mondlandung hat nie stattgefunden. Das Mittelalter sowieso nicht. Die Erde ist innen hohl. Nein, sie ist flach. Elvis lebt. Paul McCartney nicht. Barschel wurde ermordet. Dass die Freimarurer die Welt regieren, belegt die Dollarnote doch überdeutlich.

Die Welt ist widersprüchlich und kompliziert. Wie schön wäre es doch, wenn es etwas gäbe, was dieses ganze Wirrwar erklärt. Die eine große, alles verbindende Macht hinter allem. Die Tempelritter zum Beispiel. Oder die Bilderberger. Die CIA. Die Echsenwesen. Um die Sache zu verkomplizieren, stellen sich einige Verschwörungstheorien sogar später als wahr heraus. Als in den Neunzigerjahren die ersten Berichte über ein weltumfassendes Überwachungsprogramm der NSA auftauche, bestritten die USA anfangs noch, dass die „No Such Agency“ überhaupt existiert, und die Dimensionen des Überwachungsprogramms erschienen auch Fachleuten etwas überzogen.

Snowden lieferte im Sommer 2013 die Dokumente, welche alles belegten.

Egal, wie gut dokumentiert ein Ereignis ist, wie viele Menschen ihm beiwohnten – irgendetwas findet sich immer, was irgendwie nicht passt. Da ist auf einem Foto verschwommen jemand zu sehen, der einem Toten grob ähnelt, da fällt ein Schatten nicht so, wie er vermeintlich fallen sollte, und im Zeitzeugen liefern leicht unterschiedliche Versionen des Geschehenen. Da kann doch etwas nicht stimmen. Wir werden alle belogen! Nichts ist so, wie es scheint!

Willkommen in der Welt der Verschwörungstheorien. Es geht uns in dieser Einheit weniger darum, zu zeigen, wie die Welt ist und wie nicht. Das müsst ihr schon selbst beurteilen. Wir wollen Euch aber Werkzeuge an die Hand geben, anhand derer ihr einschätzen könnt, welche Erklärungsansätze wahr sein könnten und wo der komplette Unsinn beginnt.

Veröffentlicht von jochim

Chaos Computer Club, Cryptoparty, Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.