Ein Beispiel für eine schlechte Statistik und manipulative Berichterstattung

Gerade, wenn es darum geht, Lobbyinteressen bei einem nicht fachkundigen Publikum durchzudrücken, gibt es kaum Gründe, sich an Maßstäbe wie wissenschaftliche Genauigkeit zu halten. Deshalb veröffentlichte der Bitkom-Branchenverband im vergangenen Oktober eine „Untersuchung„, in der mit wilden Statistikspielereien auf Grundsemesterniveau Panik geschürt wurde. Im unteren Teil findet sich die zugehörige Pressemeldung zusammen mit Anmerkungen, wo …

Uploadfilter und das Netzwerkdurchsetzungsgesetz

Bots, Fake News und Hate Speech – dagegen muss sich doch irgendetwas unternehmen lassen. Ansätze hierzu gibt es mehrere. Die Plattformbetreiber selbst haben schon vor einiger Zeit erkannt, dass sie den auf ihren Seiten herrschenden zwischenmenschlichen Umgang regulieren sollten und gaben sich selbst Kriterien, anhand derer sie gegebenenfalls Beiträge löschen oder gar Nutzer ausschließen wollen. …

Daten, Daten, überall Daten: Big und Smart

Big Data oder die Nadel im Heuhaufen  Wie Korrelationen, also Verknüpfungen von Datensätzen, zu (un)sinnigen Aussagen führen. Wie Vereinfachung und scheinbare Plausibilität dazu führen kann, dass kritisches Denken ausgeschaltet wird. Nach den Inputs zu Big und Smart Data suchen wir in Kleinguppen Beispiele für Big/Smart Data Anwendungen in den Themenbereichen „Industrie“, „Verkehr“, „Gesundheit“, „Gesellschaft“ und …

Die Informatisierung der Welt

Unterscheidung zwischen Daten, Informationen und Wissen. Konstruktion von Wissen als Konstruktion sozialer Wirklichkeit. Wir lesen häufig Sätze wie: „Das Wissen der Welt nimmt immer schneller zu.“ Gemeint ist aber meistens nicht eine Zunahme des Wissens, sondern eine Zunahme der gespeicherten Daten, vielleicht noch eine Zunahme der verfügbaren Informationen. Zeit also, einige wichtige Begriffe einzuführen.