Archiv der Kategorie: Anleitung

Tails – Verschlüsselung für Paranoide und Faule

The Amnesic Incognito Live System, kurz Tails, ist ein Betriebssystem, das sich komplett von einer DVD oder einem USB-Stick aus starten lässt. Man muss nichts installieren, alles Nötige befindet sich auf dem Stick. Man muss nicht befürchten, irgendetwas auf der Festplatte durcheinander zu bringen, weil Tails nur auf die DVD oder den Stick zugreift, von dem es gestartet wurde. Deswegen muss man sich auch nicht darum kümmern, ob auf der Festplatte ein Schadprogramm installiert ist. Die Festplatte spielt einfach keine Rolle. Weiterlesen

Mit K9 Mail auf dem Android-Gerät Mails verschlüsseln

K9mail.svgK9 Mail ist eine Mailapp mit PGP-Verschlüsselung auf Android-Geräten. In dieser Anleitung wird erklärt, wie ihr die App einrichten müsst, damit ihr dort auch eure Mails verschlüsseln könnt. Am besten natürlich mit dem gleichen Schlüssel, mit dem ihr auch eure Mail am PC verschlüsselt. Weiterlesen

Passwortspeicher und Anleitungen zur Installation von Keepass und Co

Passwörter

Ein Passwort zu erstellen, ist eine häufige Anforderung im Alltag. Von der Sicherheit der verwendeten Passwörter hängen mittlerweile mehr Dinge unseres persönlichen Lebens ab, als man denkt. Diese Seite ist als Übersicht für Einsteiger gedacht, deswegen lässt sie bewusst an einigen Stellen Details weg oder stellt sie stark vereinfacht dar. Weiterlesen

Passwortspeicher und Anleitungen zur Installation von Keepass und Co

Passwörter

Ein Passwort zu erstellen, ist eine häufige Anforderung im Alltag. Von der Sicherheit der verwendeten Passwörter hängen mittlerweile mehr Dinge unseres persönlichen Lebens ab, als man denkt. Diese Seite ist als Übersicht für Einsteiger gedacht, deswegen lässt sie bewusst an einigen Stellen Details weg oder stellt sie stark vereinfacht dar. Weiterlesen

Google Dashboard

Verlaufsspeicher bei Google Maps

Mit dem Google Dashboard legt Google zumindest zum Teil offen, welche Daten mit welcher Anwendung aus dem Google Universum erhoben und gespeichert wurden. Auf einer möglichst übersichtlichen Webseite sind die einzelnen Daten abrufbar. Schaut euch an, welche Daten Google über euch gespeichert hat, wer keinen Google Account hat, sollte am besten bei jemand anderem mit reinschauen.