Keepass und Autotype – für alle, die nicht ständig Passworte eingeben wollen

Bei Windows anmelden, bei Keepass anmelden, Veracrypt starten, dort eventuell noch das Admin-Passwort eingeben und schließlich noch das Passwort des verschlüsselten Laufwerks eingeben – irgendwann ist es auch einmal gut mit den ganzen  Passwörtern. Geht das nicht einfacher? Ja, wenigstens etwas.

Anmeldung bei Keepass an die Windows-Anmeldung koppeln

Öffnen Sie Ihre Keepass-Datenbank und klicken Sie unter „File“ auf „Change Master Key“ (oder wie auch immer die deutsche Übersetzung lauten mag).

Entfernen Sie den Haken bei „Hauptpasswort“ und setzen Sie statt dessen einen Haken bei „Windows-Benutzeraccount“. Speichern Sie die Änderungen, schließen Sie Keepass und öffnen Sie die Passwortdatenbank erneut.

Setzen Sie den Haken bei „Windows-Benutzeraccount“ und klicken „OK“. Sie brauchen jetzt nicht mehr ein Passwort zum Öffnen der Datenbank eingeben. Um sicher zu gehen, dass auch wirklich alles korrekt funktioniert, können Sie versuchen, weder beim Hauptpasswort, noch beim Windows-Benutzeraccount einen Haken zu setzen und sich anzumelden. Das sollte fehlschlagen.

Autotype für Veracrypt einrichten

Doppelklicken Sie in Keepass auf den Veracrypt-Eintrag.

Öffnen Sie Veracrypt, wählen Sie das gewünschte Laufwerk und klicken Sie „einbinden“. Es öffnet sich das gewohnte Passwort-Eingabefenster. Dieses Fenster muss im nächsten Schritt an Keepass als das Fenster gemeldet werden, das mit dem Veracrypt-Eintrag verbunden ist.

Wechseln Sie wieder zu Keepass und klicken Sie beim Veracrypt-Eintrag auf „Auto-Type“.

Setzen sie die Markierung auf „Standardeintrag überschreiben“ und editieren Sie den Eintrag so, dass dort nur noch „{PASSWORD}{ENTER}“ steht. Im nächsten Schritt erzeugen Sie einen Eintrag für das Fenster „Benutzerdefinierte Sequenzen für angegebene Fenster verwenden:“.

Klicken Sie rechts auf „hinzufügen“.

Klicken Sie bei „Zielfenster“ rechts auf den Pfeil, damit sich eine Liste der auf dem Bildschirm geöffneten Fenster öffnet. Wählen Sie dort das Fenster mit dem passenden Titel, etwa „Enter password for C:\wasweissich“. Wählen Sie „Benutzerdefinierte Tastensequenz verwenden“ und ändern Sie den Eintrag auf „{PASSWORD}{ENTER}“. Klicken Sie danach auf „OK“. Speichern Sie die Änderungen.

Im Anschluss wechseln Sie zurück zum Passworteingabefenster von Veracrypt, wählen es an und drücken die Tastenkombination „Strg“ + „Alt“ + „A“. Wenn alles richtig eingerichtet ist, füllt Keepass jetzt das Passwort automatisch in das Fenster ein und klickt „OK“ an. Das Veracrypt-Laufwerk sollte jetzt korrekt eingebunden werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.