Links zu den 10 Halbwahrheiten über Cyber-Kriminalität

Es gibt nicht DIE Cyberkriminalität, es gibt allerdings eine Reihe an Geschichten, die verständlich machen, welche Formen von Cyberkriminalität es gibt:

  1. Die Software mSpy zählt zwar nicht zu den kriminellen Trojanern, trotzdem ist ihr Angebot höchst unmoralisch.
    1. Der Youtube-Kanal von mSpy
    2. Die Webseite von mSpy
  2. Abmahnungen bei RedTube
  3. Der Telekom-Hack

Und hier noch einige Dinge, die wir im Seminar aufgrund der medialen Inaktualität nicht gezeigt haben, die aber jederzeit eine Bedrohung darstellen können.

  1. Wie Hacker auf dem Handy mithören
  2. Kinderschänder sind allgegenwärtig
  3. Identitätsklau
  4. So ist das Smartphone sicher
  5. Ebay-Auktionsfallen
  6. Handynepp mit Schummelapps
  7. Sicher mit Wlan-Verschlüsselung? – Nein, verschlüsselt ist nur der Zugang zum Wlan, andere nennen es auch Passwort, was dahinter geschieht, hat mit Verschlüsselung nichts zu tun, dort hilft nur die Verschlüsselung seitens der Webdienste
  8. Bargeld abschaffen
  9. Ransom Ware

Zusammengefasst, hat Kriminalität im Internet und die damit verbundene Abwehr nicht nur mit technischen Vorkehrungen zu tun, sondern auch mit viel Menschenverstand. Wer nicht nachdenkt, wird leichter Opfer „krimineller“ Machenschaften im Internet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.