Auswertung des Planspiels zur Psychologie der Überwachung

Ausgangssituation

Ein neues Anschlagsvideo der IS ist im Internet aufgetaucht. Das und geheimdienstliche Hinweise verweisen darauf, dass ein Anschlag auf westliche Sportzentren geplant ist. Ihr seid ein in der Bundesliga spielender Fussballverein. In einer bevorstehenden Vereinssitzung ist zu entscheiden, ob das Spiel nächstes Wochenende abgesagt wird oder nicht.

Während der Vereinssitzung werden eine Reihe an Pressemittleiungen im Abstand von 5-10 Minuten an die spielende Gruppe ausgehändigt:

  • Der DFB macht den Vorschlag die Übertragung der Spiele in den leeren Stadien aufrecht zu erhalten.
  • Betreiber der Stadien drohen mit einer Klage weil Verträge nicht erfüllt werden und schlagen vor, mit geeigneten Sicherheitsmassnahmen für einen reibungslosen Ablauf der Bundesligaspiele zu sorgen
  • Gewerkschaft der Polizei gibt zu Bedenken, das die Gefahr von Massenpaniken bei Fehlalarmen nicht kontrollierbar wäre
  • Innenminister: Die Gefahrenlage ist ernst. Die Gefährdung ist ernstzunehmen. Stadien zu lassen
  • Pegida: “Dem Islam gehört nicht die Bundesliga”, Vorbestrafte und Menschen islamischen Glaubens sind intensiven Kontrollen zu unterziehen.

Auswertung

Gruppe A

Spiel wird abgesagt. Die Mannschaft tritt zu einem späteren Zeitpunkt gegen eine Flüchtlingsmannschaft in einem Freundschaftsspiel an. Spendenaufruf für die Deutsche Flüchtlingshilfe.

Gruppe B

Das Spiel findet statt. Es wird einen äußeren Sicherheitsring 20 m um das Stadion.

 

Gruppe C

Spiel findet nicht statt. Wir hätten gern von den Behörden einen finanziellen Ausgleich.

Was führte zur Entscheidung?

Gruppe A

 

Gruppe B

Es gab nur Empfehlungen, keine verbindlichen Aussagen.

Wir halten uns an UEFA-Richtlinien gegen Rassismus. Wir lassen uns von der Pegida oder AfD nicht beeindrucken

Wir haben Verpflichtungen gegenüber den Dauerkartenbesitzer.

Gruppe C

Die Entscheidung wurde uns von oben aufgezwungen

Diskussion

Die Aussage des Innenministers gab den Ausschlag. Wenn der Vorstand sich für etwas entscheidet, sitzt er immer zwischen den Stühlen. Wir haben den Satz des Innenministers als Anweisung verstanden.

Wir haben nach Faktenlage entschieden. Wir haben keine Verantwortung, die hat der Innenminister. Hätte der Innenminister sich nicht zu Wort gemeldet, hätten wir ihn angerufen. Die Entscheidung ist uns abgenommen worden.

Eine solche Entscheidung kann ein Fußballverein nicht treffen.

Egal, welche Entscheidung man getroffen hätte, wäre man kritisiert worden.

Man hätte auch die Fans fragen können, was sie wollen. Wir überlassen die Entscheidung den Fans.

Wir haben überlegt, uns der AfD-Argumentation anzuschließen. Man könnte auch sagen, dass wir Nicht-Muslime benachteiligen, wenn wir sie der erhöhten Gefährdungslage des Stadions aussetzen.

Die Angst des Stadionbetreibers vor finanziellen Einbußen interessiert uns nicht. Wichtig sind die Empfehlungen der Polizei und des Innenministers.

Man muss mit offenen Karten spielen. Man muss die Spieler fragen, ob sie spielen wollen. Man muss den Leuten Entscheidungsfreiheit geben.

Wir wollen feststellen können, ob das Video echt ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.