Hacks

Sehr effektiv und einfach ist der „Hackasaurus„. Das Instrument muss im Browser eingebunden werden, wie das geht, findet ihr auf der Webseite beschrieben.

Wir konnten mit dem Tool schon einige Dinge ausprobieren:

Sprache hacken – also Sprache umdeuten, ist eine Spezialität der Politik. Dies dröselt der Sprachwissenschaftler Martin Haase auf – auf seinem Blog neusprech.org und zum Beispiel bei einem Vortrag auf dem Chaos Communication Congress in Hamburg (Dezember 2013).

Ein Gedanke zu „Hacks“

  1. Statt Hackasaurus von Google versucht es mal mit shrturl.co . Es geht einfacher, vor allem der Austausch von Bildern

    Sicherheitsrisiko URL-Shortener: Wer noch nicht verstanden hat warum URL-Kürzdienste gefährlich sind, sollte sich diesen Dienst einmal anschauen. shrturl.co

    Gerd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.