Deutsch fürs Leben (nach Wolf Schneider)

In seinem Buch „Deutsch fürs Leben“ gibt Wolf Schneider einige Tipps für gute Sprache.

Die richtige Einstellung

  1. Wer gelesen werden will, muss wissen, warum Leser lesen
  2. Der Schreiber muss bereit sein, sich zu plagen
  3. An „Entwicklungen“ sollte er nicht glauben

Die richtigen Wörter

  1. Mit Wörtern geizen
  2. Zwei von drei Adjektiven streichen
  3. Den akademisch-bürokratischen Jargon zertrümmern
  4. Modewörter und Klischees vermeiden
  5. Mit Silben geizen
  6. Schlichte Wörter wählen
  7. Die engste Einheit benennen
  8. Oder noch weniger als die engste Einheit benennen (pars pro toto)
  9. Verben hofieren
  10. Passiv, Infinitiv und Plusquamperfekt vermeiden
  11. Synonyme meistens suchen
  12. Synonyme häufig tilgen
  13. Importe prüfen

Die richtigen Sätze

  1. Die deutsche Syntax überlisten
  2. Zusammenlassen, was zusammengehört
  3. Hauptsätze ausreizen
  4. Vier Arten von Nebensätzen niemals verwenden
  5. Einschachtelung vermeiden
  6. Nebensätze manchmal voranstellen
  7. Nebensätze meistens anhängen
  8. Attribute vermeiden
  9. Nominalkonstruktionen zerschlagen
  10. Präpositionen tilgen
  11. Die beiden Hälften des Verbums zusammenziehen
  12. Subjekt und Prädikat zusammenschieben

Die volle Klarheit

  1. Falschen Zwischensinn vermeiden
  2. Die Satzglieder sinnvoll plazieren
  3. Lieber ja als nein sagen
  4. Sagen, wer wer ist
  5. Sagen, was was ist
  6. Kompliziertes doppelt sagen (Redundanz)
  7. Kompliziertes gläsern gliedern

Die richtigen Lesehilfen

  1. Alle sieben Satzzeichen verwenden
  2. Bindestriche nutzen
  3. Ziffern sinnvoll einsetzen
  4. Kursivschreibung verwenden

Die richtigen Reize

  1. Metaphern pflegen
  2. Mit Wörtern spielen
  3. Aha-Erlebnisse anbieten
  4. Bewegung vermitteln

Der richtige Anfang

  1. Die „Einleitung“ abschaffen
  2. Die Sinne bedienen
  3. Staunen machen
  4. Provozieren
  5. Schmunzeln machen
  6. Mit Unheil drohen
  7. Den Leser anreden

Autor: jochim

Chaos Computer Club, Cryptoparty, Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.