Autor: ingrid

Zur geplanten Buchveröffentlichung: PR vs “Gegenöffentlichkeit”

Ursprünglich war – auch vertraglich abgesichert – ein „black box-Prinzip“ verabredet. Alle Autoren und Autorinnen, die über das Schreibtool ihre Texte in die Mammutdokumentation einspeisten, sahen nicht, was andere getextet hatten. So sollte ein „spontaner“, unredigierter Text entstehen, der später unvermittelt über die Gedanken und Reflexionen der Projektmitglieder, der nicht ins Projekt einbezogenen HausbewohnerInnen sowie […]