Monat: August 2010

Podcast

Hier sind alle Podcasts, die im Mediensommer entstanden sind.

Seminarblog oder Dampfmaschine? Frau R. nörgelt.

(@ostundwest) Wenn ich ein Seminar über Dampfmaschinen besuche, zeige ich zuhause gern: “Schau, Schatz, wir haben eine Dampfmaschine gebaut!” und mein Mann sagt: “Toll! Eine echte Dampfmaschine!” Nun haben wir aber keine Dampfmaschine, sondern ein Blog gebastelt. Der Blog ist Beispiel und dient der Dokumentation der Seminarthemen. Wir, die Teilnehmerinnen, haben teils lange an unseren […]

Der Himmel über dem Ruhrgebiet muss wieder blau werden…* Ruhrgebiet Damals + Heute in Bild- und Filmmaterial

Die Zeche Zollverein bietet interessante Fassetten des Ruhrgebietes:  ein historisches Gelände, ein modernes Ausstellungsgebäude, modernste Event-Ausstattung, spannende Ausstellungen. Dies alles spiegelt das Leben im Ruhrgebiet sehr deutlich wieder zwischen Damals und Heute. *“ (Willy Brandt, Wahlkampftour 1961) http://www.youtube.com/watch?v=C0Z8FvHKQd8 Fotoimpressionen Anhand der folgenden Fotogalerie möchten wir Euch einige Impressionen aus dieser wunderbaren Kulturlandschaft übermitteln. Der Schwerpunkt […]

2-3Straßen

Im Rahmen des Mediensommers haben wir am 24. August das Kulturhauptstadtprojekt 2-3Straßen in Mülheim besucht. Hier die Seite des Künstlers zum Projekt Unsere Artikel hierzu: “…und am Ende wird meine nicht mehr die gleiche sein” – oder? Zur geplanten Buchveröffentlichung PR vs “Gegenöffentlichkeit” Herr S. und die Mongolei – Ist Kunst im Hochhaus politisch oder […]

Internetradio im Ruhrgebiet: ByteFM

Einer unserer Ausflüge im Rahmen unseres Seminars “Ihr werdet Euch noch wünschen, wir seien unpolitisch” führte uns zum Studio des Webradios ByteFM/Ruhr in Bochum, das seit Januar 2008 ‘ auf Sendung’  ist. Der Gründer und Geschäftsführer Ruben Jonas Schnell gab uns eine Einführung in die Arbeitsweise und vielfältigen Probleme des Unternehmens: hier kann man ihn […]

“… und am Ende wird meine Straße nicht mehr die gleiche sein“ – oder?

Wie beeinflussen sich zugezogene Künstler und alte Bewohner? Welche Spuren wird dieses Experiment hinterlassen? Das waren die Fragen, mit denen ich nach Mülheim gereist bin. Zunächst hört sich alles sehr positiv an: Von einem aus Österreich stammenden neuen Bewohner erfahren wir, dass eine libanesische Familie landestypische Speisen vorbereitet und anderen Bewohnern aus dem Libanon erzählt. […]

Zur geplanten Buchveröffentlichung: PR vs “Gegenöffentlichkeit”

Ursprünglich war – auch vertraglich abgesichert – ein „black box-Prinzip“ verabredet. Alle Autoren und Autorinnen, die über das Schreibtool ihre Texte in die Mammutdokumentation einspeisten, sahen nicht, was andere getextet hatten. So sollte ein „spontaner“, unredigierter Text entstehen, der später unvermittelt über die Gedanken und Reflexionen der Projektmitglieder, der nicht ins Projekt einbezogenen HausbewohnerInnen sowie […]

Herr Schnapka und die Mongolei – Ist Kunst im Hochhaus politisch oder doch nur eine Marketingstrategie?

Ein Blog, so wurde mir gesagt, ist eine politische Sache. Das Projekt “2-3 Straßen”, so denke ich, ist eine politische Sache. Herr Schnapka,  bis zu seiner Pensionierung Feuerwehrmann in Mülheim, wohnt seit zwei Monaten im Hochhaus und ist Teilnehmer des Projektes 2-3 Straßen. Sein Beitrag zum Projekt sind Vorträge im Treppenhaus zu seinen Motorradreisen, z. […]