Blogs, Twitter und soziale Netzwerke

Herr Schnapka und die Mongolei – Ist Kunst im Hochhaus politisch oder doch nur eine Marketingstrategie?

Ein Blog, so wurde mir gesagt, ist eine politische Sache.

Das Projekt „2-3 Straßen“, so denke ich, ist eine politische Sache.

Herr Schnapka,  bis zu seiner Pensionierung Feuerwehrmann in Mülheim, wohnt seit zwei Monaten im Hochhaus und ist Teilnehmer des Projektes 2-3 Straßen.

Sein Beitrag zum Projekt sind Vorträge im Treppenhaus zu seinen Motorradreisen, z. B. in die Mongolei.  Und die Bereitschaft, Gäste in seinem Wohnzimmer zu empfangen und über seine Erfahrungen mit dem Projekt zu berichten.

Also ist Herr Schnapka, Pensionär, Mongoleireisender, wohnhaft im Projekt „2-3 Straßen“ in Mühlheim, Teil einer politischen Sache.

Ist er auch Teil einer cleveren Strategie, unbeliebten Wohnraum durch kluge Vermarktung attraktiver zu machen?


Categorised as: 2-3 Straßen, Allgemein


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.